Sonntag, 29. Januar 2012

Abstriche

Wenn Jens Todt sagt, dass der VfL weiter ist als vor vier Monaten, dann hat der VfL-Manager den Zeitraum mit Sicherheit nicht ohne Bedacht gewählt. Am 24.9.2011 war der VfL nämlich Tabellenletzter der zweiten Bundesliga und hatte gerade sein Heimspiel gegen den SC Paderborn mit 0:4 verloren. Wenige Tage zuvor hat Andreas Bergmann den Posten des Cheftrainers beim VfL übernommen. - Dass Jens Todt mit Bedacht diesen Zeitraum gewählt hat, kann aber auch daran liegen, dass ein Vergleich mit nahezu jedem anderen Zeitpunkt der letzten 12 Monate zu einer anderen Einschätzung führen könnte.
Die Vorbereitung auf die Rückrunde ist ernüchternd. Der VfL kommt mit sechs sieben Spielern weniger und fünf Testspielpleiten zum Rückrundenauftakt am kommenden Wochenende. Aufbruch und Verbesserung  sind da mit Sicherheit die falschen Worte.

Dienstag, 17. Januar 2012

Winterpausen sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren...

Auch die Winterpause hat viel von ihrem Image verloren. Gerade ist man quasi Heiligabend kurz vor der Bescherung zum letzten Mal aus dem Stadion gekommen, geht es wieder los. Noch bevor man auf dem Sofa liegend den letzten Lebkuchen vom Weihnachtsteller gekratzt und die Vierschanzentournee bzw. Biathlon verdaut hat. Zwar startet am Freitag zunächst die niedere Liga mit dem Duell des fast sensationell in der Relegation Gescheiterten gegen den fast sensationell im Pokal Gescheiterten, aber auch die wahre Eliteliga zieht zwei Wochen später nach und das Power-Ruhr-Revir-Stadion nimmt uns wieder in seine Arme.

Dienstag, 3. Januar 2012

Lieblingsspieler

"Zumdick, immer wieder Zumdick"
Ein Beitrag für die Westline-Kolumne.

Wenn ich über meine Lieblingsspieler des VfL schreibe, muss ich zweierlei vorweg schicken: Erstens bin ich 69-Jahrgang und somit erst zu Beginn der 80er-Jahre mit Spielernamen vertraut worden. Zweitens wohnte ich seinerzeit (und, nach 8 Jahren Zwischenspiel im Norden, heute wieder) in Leverkusen. 

Mein letzter Lieblingsspieler bei VfL war Theofanis Gekas, obwohl er nur eine Saison (2006/07) bei uns spielte. Einige seiner Tore waren einfach fantastisch, die Siege mit ihm und durch ihn in Leverkusen, Hamburg, Frankfurt und Gladbach unvergesslich. Sein Abgang tat mir sehr leid. Zumal er anschließend nirgendwo mehr die Qualität zeigen konnte, die er in Bochum als "Lebensversicherer" hatte und mit der er nicht zuletzt unseren Nachbarn die Meisterschaft versaute.